Runter von der Couch und richtig fit ins Neue Jahr 2021!

Pilates

Was für ein Jahr!!! Ich weiß, dass bei vielen durch diese Krise, die Motivation  für den Sport flöten gegangen ist. Homeoffice, Home Schooling, fehlende Reisen, Social Distancing… das alles machte und macht uns ordentlich zu schaffen, der Gute Wille zum Sporteln bleibt da leider häufig auf der Strecke.

Mir geht es da nicht anders, ich muss auch oft das große Geschütz auffahren um in die Gänge zu kommen.

Deshalb diese News zur Motivation und ich  hoffe, dass der ein oder andere Tipp für Euch dabei ist um wieder auf die Matte oder in die Sportschuhe zu kommen.

Ganz oft höre ich, dass das Wichtigste für die Motivation der Spaßfaktor ist. Auch ich war lange dieser Meinung, doch hat mich dieses Jahr eines anderen belehrt. Ich liebe Golf, ich liebe meine Pilates Workouts aber ich hatte Null Bock auf´s Training. Klar ist der Spaß wichtig, aber er ist nicht die Nummer 1 wenn es darum geht wieder in die Spur zu kommen, dass hat mir dieses Jahr gezeigt.

Meine absolute „Number One“ der Motivation ist dieses Jahr die mentale Vorstellung, die Vision, was mir das Training bringt.

Beim Golftraining und auch beim Krafttraining stelle ich mir vor, wie ich im kommenden Jahr in einem Spiel oder Turnier besonders gute Bälle hauen kann und eine tolle Runde spielen werde. Um mich zum Pilatestraining aufzuraffen, stelle ich mir vor, wie gut mir das Training tut, wie  geschmeidig und entspannt sich meine Körper anschließend anfühlt. Auch der Blick in den Spiegel hilft und die Vorstellung, dass wenn ich jetzt nicht mal in die Pusche komme, mein Körper weit entfernt von einer guten Form sein wird.

Die Nummer Zwei ist die Struktur, die mein Training haben muss.

Ohne Struktur geht nix, da schiebe ich von einem Tag auf den Nächsten und dann mach ich überhaupt nix, weil es sich ja eh nicht lohnt. Also lege ich fest, wann ich trainiere werde und diese Zeiten plane ich auch ganz fest ein, als wäre ich mit einem Trainer zu einer festen Stunde verabredet. Ich packe also abends schon meine Tasche oder richte meine Sportsachen, damit ich meinen Trainingstermin auch wirklich einhalten kann. Ganz wichtig ist es, sich diesen Termin fest!!!! einzuplanen sonst kommt garantiert was dazwischen.

Am Anfang ist es verdammt schwierig, das weiß ich aus eigener Erfahrung.

Deshalb plane ich meine Trainingseinheiten in homöopathischen Dosen. Mein Ziel ist es, zumindest 10 Minuten Sport zu machenund das über einen Zeitraum von 10 Tagen. Also 10 Tage täglich 10 Minuten Sport. Das geht, das ist machbar. Cool daran ist, dass dieser Plan erfolgreich durchgehalten werden kann und das stärkt wiederum die Motivation.  Natürlich spricht nix dagegen auch mal 15 oder 20 oder auch 30 Minuten zu trainieren, wenn ich ehrlich bin, sind die wenigsten Einheiten 10 Minuten kurz, meist wird ein bisschen mehr daraus. Aber ich habe den Druck nicht, dass ich jetzt eine Stunde was machen muss. Das tut gut und hilft mir und meinem Schweinehund ungemein.

Nach den 10 Tagen geht es mir dann auf jeden Fall besser,

erstens weil ich es durchgehalten habe, denn das ist ein enormer Energieschub in Richunge weitermachen. Natürlich geht es mir auch körperlich besser durch meine kleinen Sportinseln und auch meine mentale Verfassung profitiert durch die Bewegung. Sport ist einfach gut gegen Stress und trübe Gedanken. Der nächste Schritt ist nun eigentlich schon vorprogrammiert, es ist der nächste 10 Tages Rhytmus, vielleicht verändere ich die Zeitfenster aber wenn ich viel um die Ohren habe, nehme ich mir wieder die 10 Minuten täglich vor und freue mich „wie Bolle“ wenn ich mehr schaffe.

 

Nun wünsche ich Euch frohe Feiertage und drücke die Daumen, dass Ihr mit meinen Motivationstipps Fit ins Neue Jahr startet

Eure Iris

, , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Pilates-Workshop „Happy Hips“ am 10. Oktober
Nächster Beitrag
Happy New Year. Wir starten in ein hoffentlich besseres 2021.

Ähnliche Beiträge

Menü