Faszientraining

Faszientraining (Teil1) – In aller Munde, aber worum geht es eigentlich?

Pilates

Faszientraining (Teil1)

Wie Du durch Faszientraining beweglich bleibst und Schmerzen ein Schnippchen schlägst!

Faszientraining ist inzwischen in aller Munde. Der heilige Gral, das Non plus Ultra, ohne Faszien geht nix mehr!! Dabei ist die Idee des Faszientrainings nicht neu.

Bereits bei Turnvater Jahn wurden die Faszien trainiert und auch im Yoga und Pilates ist immer ein fasziales Training dabei. Wenn ihr jetzt natürlich genau wissen würdet, was diese ominösen Faszien denn sind, wie sie funktionieren und was sie bei Laune hält, wäre Euch vieles klar.

Fein wie ein Babykaschmir Pullover.

Ich mache es mal ganz einfach. Du stellst dir ganz einfach vor, dass du direkt unter deiner Haut eine weitere Hülle hast. Die ist so fein wie ein Babykaschmir Pullover… Kuschelig weich und ganze geschmeidig. Genau das gleiche Material trägst du um jedes Organ, jeden Muskel, jede Zelle. Und diese ganzen feinen Maschen sind miteinander verbunden. Alles ist wie ein großes Netz miteinander verwoben und bildet mit jeder Bewegung die du machst neue Maschen.

Solange dieser Babykaschmir Ganzkörper Anzug schön gepflegt wird (sprich bewegt!) ist alles gut und das Leben ist schön. Die Bewegungen die du machst sind fließend, nix tut weh, alles geht ganz locker. Je vielfältiger die Bewegungen sind die du machst, umso besser reagiert dein Köper darauf. Ständig werden neue Verbindungen hergestellt und alte repariert. Deine Muskeln profitieren, denn ihre Hülle gibt ihnen Raum und Halt, so dass sie kräftig arbeiten können.

Doch mit der Zeit bzw mit dem Alter, werden unsere Bewegungsmuster eingeschränkter. Durch unseren Job, den Alltag reduzieren wir unsere Bewegungsmuster immer mehr. Dadurch wird dieser schöne feine Anzug leider spröde, denn wird das Gewebe nicht bewegt und gedehnt wird es fest, es verfilzt. Genau so kann man es sich vorstellen, wie zu heiß gewaschene Wolle. Du kannst dir sicherlich vorstellen, was dann mit deinen Bewegungen geschieht, wenn Teile deines „Anzuges“ verfilzen!? klar, die Bewegungen werden starrer und irgendwann treten dann auch Schmerzen auf. Du hast noch weniger Lust dich zu bewegen und der Kreislauf beginnt!

Doch die gute Nachricht ist: dagegen kann man eine ganze Menge tun. Auch sind es nicht Stunden, die man trainieren muss um geschmeidig zu bleiben.

Mein Tipp!

 2 mal Training in der Woche für ca 10 Minuten mit den richtigen Übungen und du spürst den Effekt.

Eure Iris

 

Das wird Euch interessieren:

Faszientraining Teil 2 – hier erfahrt Ihr etwas über die Bausteine des Faszientrainings mit hilfreichen Übungsbeispielen.

,
Vorheriger Beitrag
Shape your Body!… Ernährungsmythen und Deine Frühlingsfigur!
Nächster Beitrag
Kursangebot Faszientraining in Baden-Baden am 20.05.17

Ähnliche Beiträge

Menü