Die Power der Haferkur – Entgiftung und Gesundheit im Haferfieber!

Die Haferkur – Dein Ticket zu einem frischen, gesunden Körper!

Mit Hafer als Superstar der Natur kannst Du Deinen Körper entgiften, Dein Gewicht regulieren und Deine Gesundheit auf Touren bringen.

Was steckt hinter der Haferkur?

Hafer punktet mit vergleichsweise vielen Nährstoffen, wie dem hohen Anteil an Biotin, B1 und B6. Außerdem enthält Hafer ordentlich viel  pflanzliches Eiweiß, so dass die Bausteine für Deine Muskulatur auch während der Haferkut zugefügt werden. Durch seinen hohen Nährstoffanteil unterstützt Hafer die natürliche Darmfunktion und ein gesundes Mikrobiom.

Das wirkliche Geniale an der Haferkur ist allerdings ein besonderer Ballaststoff, der den Blutzuckerspiegel zu regulieren hilft: Beta-Glucan. Hafertage machen die Körperzellen nachweislich wieder empfindlicher für Insulin. Auch auf den Fettstoffwechsel wirkt sich der Ballaststoff positiv aus und er senkt nachweislich den Cholesterinspiegel

Warum ist die Haferkur so genial?

  1.  Easy: ein oder zwei Hafertage reichen schon für einen positiven Effekt auf Deinen Körper
  2. Schlank und fit: Hafer bringt Deine Figur „in shape“ und pusht Deinen Stoffwechsel für maximale Fettverbrennung
  3. Cholesterin – Check: Bye-Bye schlechtes Cholesterin! Hafer senkt Deinen Cholesterinspiegel und schützt Dein Herz
  4. Happy Darm: Schluss mit Verdauungsproblemen und Hallo zu einem glücklichen Darm!

Wie mache ich eine Haferkur oder einen Hafertag?

Bei jedem Hafertag kannst Du auf 3 Portionen verteilt 225 g Haferflocken essen, also pro Portion 75 g Haferflocken. Ob feine Flocken oder großes Blatt ist egal. Wichtig ist, dass die Flocken entweder kurz gekocht werden oder mindestens 30 Minuten eingeweicht werden, damit der Anteil der Phytinsäure verringert wird. Phytinsäure bindet Mineralstoffe und enthält sie so dem Körper vor.

Zudem gibt es noch 50 g Obst und 100 g Gemüse. Kräuter gehen ohne Begrenzung. Ein bisschen Salz auch. Du kannst die Flocken auch herzhaft in einer fettarmen Brühe kochen. Halt keine zusätzlichen Kalorien an den Tagen, kein Zucker, keine Kohlenhydratbomben wie Bananen.

Empfohlen wird ein Hafertag die Woche oder die Kur einmal alle 6 Wochen und dann max 3 Tage. Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren und bin schon echt gespannt, wie es sich anfühlt.

Viel Spaß auch Euch beim Ausprobieren
Eure Iris

Bildnachweise/credits:
Foto von © deHoogdsport
Baden-Baden, Energie, Fitness, food, Gesundheit, Haferkur, Lieblingsrezept, Personal Training
Vorheriger Beitrag
Hohoho, hier mein Weihnachtsgeschenk für Dich!

Ähnliche Beiträge